westheim.org - Archiv - aktuelle Seite über Aufruf "www.westheim.org" erreichbar

Unser Dorf im Netz

Top-Themen

Wetter


°C

Berlin

YAHOO_WEATHER_
humidity:%
N at
  YWeather by website

Die „Marsberger Geschichten“ gehen neue Wege –

Der Geschichts- und Heimatverein bilanziert

 

Marsberg. 2015 ist Geschichte pur! Das stellte jetzt der Marsberger Geschichts- und Heimatverein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ im Rahmen seiner Jahresbilanz für das Jahr 2015 fest. 2016 wollen die „Marsberger Geschichten“ allerdings neue Wege gehen. Gesucht wird eine zusätzliche Museums-Filiale. Andreas Karl Böttcher, Vorsitzender der Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.: „Der Verein hat uns, den handlungsbevollmächtigten Vorstand, beauftragt, eine zusätzliche Museums-Filiale neben unserem Museum „Haus Böttcher – Marsbergs Haus der Geschichte aus 1589“ einzurichten! Das Museum „Haus Böttcher“ in der Eresburgstraße 28 ist insbesondere im Zusammenspiel mit den vielen Stadtführungen, die unser Heimatverein in Obermarsberg anbietet, einmalig. Auch die Außendimensionen des Gebäudes von an die 25 Metern Länge und rund 15 Metern Breite lassen auf 4 Etagen vielerlei Möglichkeiten zu. Wir haben aber festgestellt, dass gerade ältere Mitbürger Marsbergs und auch viele Touristen von auswärts, die beispielsweise per Bahn anreisen, es eher beschwerlich finden, auf den Berg zu kommen. Der Höhenunterschied zur Marsberger Kernstadt für evtl. Spaziergänge und die eher schlechten Busverbindungen des öffentlichen Nahverkehrs am Wochenende sind da nur zwei Beispiele!“ Böttcher weiter: „Unser Verein sucht daher geeignete Ausstellungsräume in der Niedermarsberger Innenstadt als zusätzliches, museales Angebot. – Idealerweise ein altes, bezugsfertiges Fachwerkhaus, das dann von uns mit der nötigen Sicherheitstechnik und mit mannigfachen Ausstellungsexponaten bestückt werden kann!“ Der Marsberger Geschichts- und Heimatverein freut sich hier ab sofort auf viele Hinweise und Angebote aus der Marsberger Bevölkerung. Das Vereinsjahr 2015 war mit insgesamt 127 Aktionen, davon 21 Stadtführungen durch das historische Obermarsberg, sehr erfolgreich. Sicherlich ist die Zahl der Stadtführungen gegenüber 2014 mit insgesamt 38 Stadtführungen zurückgegangen. Allerdings muss man die vielen zusätzlichen Führungen des Jahres 2014 anlässlich des 1.200-jährigen Todestages von Karl dem Großen, der viele Besucher im „Karls-Jahr“ nach Obermarsberg lockte, herausrechnen. Die „Palette“ der Gruppen, die sich die Geschichte Obermarsbergs verdeutlicht haben lassen, ist von der Adelsfamilie von Jagow, über den Lehrerverband Paderborn bis hin zur Icker-Kantorei aus Belm, die in der Niedermarsberger Propsteikirche während eines Gottesdienstes einen Auftritt hatte, sehr bunt- und breitgefächert. Interessant waren auch in 2015 Zusammenarbeiten mit dem Naturpark Diemelsee, der bekanntermaßen bis nach Obermarsberg reicht. Willingen war im Jahr 2015 Gastgeber des Deutschen Naturparktages. In Obermarsberg führten hierzu Johannes Schröder (VNV), Werner Schubert und Benedikt Wrede (Biologische Station des HSK) an die 100 Teilnehmer aus rund 40 Naturparken Deutschlands zu allen Punkten des Naturschutzes im Naturpark Diemelsee in der Gemarkung zwischen Giershagen und Obermarsberg. Die „Marsberger Geschichten“ präsentierten 2015 auch zahlreiche plattdeutsche Radio-Sendungen vom Erlingser Karneval, über den plattdeutschen Meerhofer Friseursalon, Sondersendungen zu Mensch und Tier bis hin zu Adventssendungen. Die Sendung mit den Schülern der 3. Klassen der Katholischen Grundschule am Marsberger Burghof wurde sogar zum Bürgermedienpreis NRW zugelassen. Insgesamt stehen bei der Hochsauerlandwelle 50 plattdeutsche Radio-Sendungen mit Marsberger, Briloner, Olsberger und Esloher Sprechern für das Jahr 2015 zu Buche. Besonders stolz ist man auf die Kooperation mit den „Platt-Sprechern“ aus dem Waldecker Land. Erste Kontakte wurden 2015 nach Diemelstadt und in die Gemeinde Diemelsee geknüpft. Hochdeutsche Radio-Highlights setzten die „Marsberger Geschichten“ z. B. mit den Eisbahnfreunden Marsberg, mit einem Rückblick zum Festakt 25 Jahre Radio Sauerland, zum Kreisschützenfest in Essentho, zu 50 Jahre Naturpark Diemelsee, zum Marsberger Grenzbach, der Orpe, oder zum Erlinghäuser Brauchtum. „Sauerländer Köpfe“, so heißt die neue Radio-Reihe der Hochsauerlandwelle. Moderator Markus Hiegemann entlockte zusammen mit den „Marsberger Geschichten“ von Hermann-Josef Hoffe, Dr. Adalbert Müllmann und Hermann Schröder viele ganz persönliche Bekenntnisse zur Sauerländer-Heimat. Mit dem Sauerländer Heimatbund und der Marsberger Ortschaft Oesdorf organisierte man inhaltlich den „Plattdeutschen Tag im Sauerland“ im Stertschultenhof Cobbenrode. Die Oesdorfer Platt-Sprecher ernteten von allen Sauerländer Heimatfreunden tosenden Beifall für ihre Darbietungen. Plattdeutsche Sprecher des Vereins aus Beringhausen und Oesdorf unterstützten auch die Verwirklichung des „ISA“-Projektes (ein interaktiver Sprachatlas) der LWL-Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens, sodass dieses Portal in 2015 online gehen konnte. Zahlreiche neue Exponate wurden von der Bevölkerung dem Museum „Haus Böttcher – Marsbergs Haus der Geschichte aus 1589“ gestiftet. Die für die Geschichte interessantesten Stücke werden in der Reihe „Marsbergs Fundstück des Monats“ mit Hintergrundinformationen regelmäßig prämiert. Geschichtliche Aufarbeitungen nahm der Verein zu den Themen „40 Jahre HSK“, Einmarsch der Alliierten vor 70 Jahren in Bredelar und Giershagen, Abschuss eines Flugzeugs über Padberg oder den Bauten der Kirchen in Meerhof, Padberg und Leitmar vor. In 2015 schafften es die „Marsberger Geschichten“ zweimal den WDR ins Marsberger Stadtgebiet zu locken. Zum Larenz-Altar und Figuren der Leitmarer Kirche filmte ein Kamera-Team in der Oesdorfer Spezialwerkstatt Scholand im Frühjahr 2015 und vor dem Weihnachtsfest war der WDR erneut Gast in Marsberg. Szenen zum gewickelten Jesuskind des Museums „Haus Böttcher“ wurden in Obermarsberg und Padberg mit dem Restaurator Schröder, Gräfin Droste zu Vischering und Ortsheimatpfleger Becker eingefangen. Mit den Auftragsbüchern zur Bildhauerwerkstatt Larenz und einem Werk von Elmar Brohl (Stadtbaudirektor i. R., Marburg) zur Familiengeschichte sowie zu den Larenz-Kreuzwegen konnten 2015 von den „Marsberger Geschichten“ zwei Publikationen vorgestellt werden. Ferner unterstützte der Geschichts- und Heimatverein beispielsweise die erste Trauung auf dem Diemelsee oder andere Geschichtsausstellungen in Westfalen. Last but not least wurde zum Ende des Jahres 2015 das neue Internetportal „Unser Marsberg“ ins Leben gerufen, sodass es auch in 2016 wieder heißt: „Lust auf Marsberg“! Weitere Informationen zum Marsberger Geschichts- und Heimatverein finden Sie unter: www.Marsberger-Geschichte.de

 

Fotos im Anhang:

 

01        Marsberger und Briloner Platt-Sprecher reisten mit einem Bus nach Cobbenrode zum „Plattdeutschen Tag im Sauerland“. Oesdorfer Sprecher richteten den plattdeutschen Tag aus.

 

02        Stephan Salmen, Uta Scholand, das WDR-Team und Elvira Böttcher in der Oesdorfer Werkstatt drehten zum Leitmarer Altar aus der Larenz-Werkstatt.

 

03        Die Icker-Kantorei aus Belm war im Rahmen einer Stadtführung zu Besuch im historischen Obermarsberg.

 

04        Barbara Meyer-Ramme und Harald Legge üben die plattdeutschen Lieder für die Radiosendung mit der Grundschule Marsberg ein. Die Sendung wurde zum Bürgermedienpreis NRW zugelassen.

 

05        Bei den Vorbesprechungen zur Sendereihe „Sauerländer Köpfe“ - v. l. Markus Hiegemann und Dr. Adalbert Müllmann (Ehrenvorsitzender des Sauerländer Heimatbundes und ehem. Oberkreisdirektor des HSK).

 

06        Restaurator Hans-Alfred Schröder, Patronatsherrin Ulrike Gräfin Droste zu Vischering, Ortsheimatpfleger Norbert Becker und das Team vom WDR in Padberg – Thema in der Weihnachtszeit: das „gewickelte Jesuskind“.

 

nächste Termine

Keine Termine gefunden

Anzeigen

Supportende von Windows XP, Passwortdiebstahl, Sicherheitslücken im Router

Sie wissen nicht ob und was zu tun ist? Fragen Sie uns, wir helfen weiter. Rufen Sie uns unter 0160-7978979 an oder senden Sie eine E-Mail an

info@westheim.org


Egge-Diemel-Schule



Gesundheitstraining - Heike Rosenkranz


Sponsor der Seite, liefert Alles rund um die EDV



 



 


 

Wer ist online

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2014 Team westheim.org. All Rights Reserved.